DCSIMG

Qualitätszertifikat

Auszeichnung im OÖ. Netzwerk "Gesunde Gemeinde"

Das Qualitätszertifikat (QZ) ist eine Auszeichnung für qualitätsorientierte Gesundheitsförderung in einer Gesunden Gemeinde.

Ziel ist die Förderung der Qualität und Kontinuität der Aktivitäten in den Gesunden Gemeinden.

Dafür werden die für Gesunde Gemeinden geltenden Grundsätze als Kriterien für die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität verbindlich festgelegt.

Bei Erfüllung der Kriterien im dreijährigen Zertifizierungszeitraum erhalten die Gesunden Gemeinden vom Land OÖ. die Urkunde "Qualitätszertifikat".

Was ist generell ein Qualitätszertifikat

Allgemein gesprochen, ist ein QZ ein Gütesiegel, mit dem Ziel, die Transparenz und Qualität von Angeboten zu erhöhen sowie deren Weiterentwicklung zu fördern. Damit sollen Gesunde Gemeinden ausgezeichnet werden, die vorgegebene Qualitätskriterien erfüllen.

Die Frage nach Qualität stellt sich bereits im Planungs- und Umsetzungsstadium und umfasst unterschiedliche Ebenen:

Struktur- und Prozessqualität bilden die Basis dafür, dass eine angestrebte Ergebnisqualität erreicht werden kann. In Gesunden Gemeinde definiert sich die Ergebnisqualität  entsprechend den initiierten und umgesetzten Aktivitäten unter Berücksichtigung von Qualitätskriterien.

Einführung in Oberösterreich

Mit dem Qualitätszertifikat wird in der kommunalen Gesundheitsförderung wie in anderen Bereichen des Gesundheitswesens Qualitätssicherung (im Sinne der ISO - Norm 9000) eingeführt.

Das Qualitätszertifikat wird nach den drei Jahren Zertifizierungszeitraum vom Land Oberösterreich an die Gesunde Gemeinde / an den Arbeitskreis der Gesunden Gemeinde vergeben. Die Urkunde hat drei Jahre Gültigkeit.

Zurzeit beteiligen sich bereits 320 Gemeinden am Qualitätszertifikat. Ab 2014 können weitere Gesunde Gemeinden teilnehmen.

Logo des Landes Oberösterreich
Quelle: Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Soziales und Gesundheit, Abteilung Gesundheit
Erstellt / zuletzt geändert am 30.04.2013