Netzwerk Gesunde Gemeinde
Logo Gesundes Oberösterreich
Menschenmenge in der Natur (Foto: Erwin Wodicka / www.Bilderbox.com)

Sucht-frei-leben

Das gemeindeübergreifende Suchtprojekt "Sucht-frei-leben" verband die beiden Jahresschwerpunkte "Kinder- und Jugendgesundheit" 2008 sowie "Suchtprävention" 2009. Das Ziel war es bis 2010, die Bevölkerung bezüglich den verschiedensten Süchten, psychoaktiven Substanzen und Möglichkeiten der Suchtprävention zu informieren. Der Folder mit dem eigens kreierten Logo ging an jeden Haushalt der Partnergemeinden und sollte zu Beginn das Projektes die zahlreich geplanten Veranstaltungen vorstellen. Die zahlreichen Angebote in der Elternschule wie: "Reden-Streiten-Konflikte lösen", "Kinder brauchen Grenzen – brauchen Kinder Grenzen" oder "... das tut gut! - wie Genießen-Können vor Sucht schützt!" waren wichtige Beiträge zu Suchtvorbeugung in der Familie Das Angebot im Kindergarten war das Ernährungsprojekt "Gesund essen – Esssucht vermeiden" und Bewusstseinsbildung zum Thema "Fernsehen in der Familie" – Vorbildwirkung der Erwachsenen, Gewalt, positiver Umgang mit dem Medium und Bedeutung des Zeitfaktors sowie die Aufnahmefähigkeit der verschiedenen Altergruppen.  

Die Volksschule setzte das Projekt "Eigenständig werden" um, welches auch 2010 weitergeführt wird und führte ebenfalls ein Ernährungsprojekt durch. An der Hauptschule wurde das Ganzjahresprojekt "Clever & Cool" umgesetzt, welches besonders die Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls, aber auch Kritik- und Konfliktmanagement und die Auseinandersetzung mit der eigenen Konsumverhaltens, Rechtsbewusstsein und Zivilcourage zum Ziel hatte. Im Jugendzentrum der Gesunden Gemeinden Burgkirchen und Mauerkirchen wurde neben einer Exkursion zu Polizei ein Seminar zur Suchtprävention organisiert, verschiedene themenspezifische Folder zur freien Entnahme angeboten sowie ein Tag der offenen Tür mit alkoholfreien Cocktails veranstaltet. Die an diesem Tag zum Ausprobieren angebotene "Rauschbrille" simulierte den "fehlenden" Alkohol der Drinks und machte es nahezu unmöglich den errichteten Parkur zu meistern. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass das Projekt heuer in der VS weitergeführt wird. Mit dem Erhalt des Preisgeldes können die beiden hauptverantwortlichen Arbeitskreisleiter Frau Michaela Wagner und Herr Walter Haid das gemeinsame Essen mit allen Mitarbeiter/innen vom Jänner nochmals wiederholen.

Spezielle Angebote

Qualitätszertifikat
Das Qualitätszertifikat ist ein wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung des Netzwerks Gesunde Gemeinde.
Folder öffnen

"Oberösterreich isst gesund"
Jahresschwerpunktthema 2014-2015
Thema ansehen

Evaluierung "15 Jahre Gesunde Gemeinde in Oberösterreich"
Feedback, persönliche Kontakte und Glaubwürdigkeit sind für die Arbeitskreise in den Gesunden Gemeinden nach eigenem Bekunden am wichtigsten.
Bericht lesen

 

Logo Facebook