Netzwerk Gesunder Kindergarten
Gesunde Kinder für die Zukunft
Gesunde Kinder für die Zukunft
Eine Aktion des Landes Oberösterreich mit 220 Gesunden Kindergärten.
Logo Gesundes Oberösterreich
Fröhliche Kinder auf einem Weg, Bild: lunamarina, fotolia

Bildungspartnerschaft

Familie und Kindergarten bilden die zwei wesentlichen Lebenswelten des Kindes, welche am nachhaltigsten die Lebensjahre in der frühen Kindheit prägen. Für die Qualität der Lern- und Bildungsprozesse in dieser Zeit ist von großer Bedeutung, wie sich das Verhältnis zwischen der Institution und der Familie gestaltet.  

Erziehungs- und Bildungspartnerschaft meint eine gegenseitige Öffnung, die das Kind in den Mittelpunkt stellt, in der Gemeinsamkeiten geschaffen werden und in der jeder Partner für das Kind Verantwortung in der jeweiligen Lebenswelt trägt. Öffnung auf Seiten der Familie bedeutet unter anderem, dass Eltern im Austausch über die Entwicklung des Kindes in der Familie, über besondere Ereignisse und auch über Gesundheitsaspekte wie z.B. besondere ernährungs- und bewegungsspezifische Eigenheiten, sprechen. Seitens des Kindergartens ist das Bildungsgeschehen für Eltern transparent zu machen. Der Austausch in regelmäßigen Entwicklungsgesprächen auch über Entwicklungsfortschritte in den Bereichen Ernährung und Bewegung soll ebenso Platz finden wie stete Information über laufende pädagogische Interventionen. Diese Informationen können in Form von Elternabenden, schriftlichen Mitteilungen, Workshops und dergleichen erfolgen.  

Erziehungs- und Bildungspartnerschaft soll noch einen weiteren Schritt gehen. Der Bereich „Aufbau eines ganzheitlichen Gesundheitsbewusstseins“ bietet den Systemen Familie und Kindergarten ein wunderbares Feld den Erziehungs- und Bildungsprozess gemeinsam zu gestalten, sich wechselseitig zu unterstützen und zu ergänzen.

Interner Bereich

für Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen:

Zum Login »

 

Logo Facebook